• Kapellen-Pilgerweg-Etappe Elsass

    Tour auf der Karte


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      525 m
    • Abstieg
      525 m
    • Schwierigkeit
      mittel
    • Dauer
      11:45 h
    • Strecke in km
      34,9 km
    • Max. Höhe
      474 m
    • Minimale Höhe
      151 m

    Wegkennzeichen

    Startpunkt der Tour
    Tourist-Information in Wissembourg

    Zielpunkt der Tour
    Tourist-Infotmation in Wissembourg

    Weitere Infos/Links

    www.bad-bergzaberner-land.de/wanderland/kapellenpilgerweg.html

     

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit Bus und Bahn nach Bad Bergzabern, von dort mit Linie 543 Richtung Wissembourg, Haltestelle Rötzweg.

    Kurzbeschreibung

    Etappe Elsass:

    Wissembourg - Weiler/Langenberg - Climbach - Scherholpass - Rott - Altenstadt - Wissembourg

     

    In Wissembourg steht die ehem. gotische Benedektinerabtei St. Peter und Paul mit einem romanischen Kapellen-Anbau. Weiter geht es in Richtung Weiler zur Walfahrtskapelle Maria G`hör. Dem Lauterbachtal folgend gelangen Sie zur Eremitage Climbach. Die Ruine besteht nur aus einem Kapellenbogen und die Quelle Climbronn am Fuß der Eremitage wird heilende Wirkung nachgesagt. Weiter geht es den Scherholpass hinauf an der Schutzhütte des Vogesenclubs vorbei nach Rott, mit der Simultan-Kirche. Die Etappe führt Sie nun durch Weinberge zum Geisberg. Dort stand die Schloss-Residenz Geisberg, die im 18. Jhd. erbaut worden ist und im 2. Weltkrieg komplett zerstört wurde. Danach erichtete die Mennoniten Gemeinde 1972 eine Kapelle, nachdem Sie auf dem Schloss gearbeitet hatten. Den Geisberg hinunter kommen Sie am französischen Kriegerdenkmal vorbei und genießen die Aussicht über das Lautertal, Wissembourg und den Wasgau. In Altenstadt steht die rein romanische Kirche St. Ulrich, welche eine Benedektinerabtei war. Das lezte Stück der Etappe führt Sie vorbei am Bahnhof wieder in die historische Altstadt Wissembourg. In der nahen Umgebung der Kirche St. Peter und Paul steht die protestantische Kirche St. Johann in der Martin Bucer die Reformation gepredigt hat. Dort steht das beeindruckende Kreuz, das Markenzeichen des Kapellenpilgerweges.


    Etappe Elsass:

    Wissembourg - Weiler/Langenberg - Climbach - Scherholpass - Rott - Altenstadt - Wissembourg

     

    In Wissembourg steht die ehem. gotische Benedektinerabtei St. Peter und Paul mit einem romanischen Kapellen-Anbau. Weiter geht es in Richtung Weiler zur Walfahrtskapelle Maria G`hör. Dem Lauterbachtal folgend gelangen Sie zur Eremitage Climbach. Die Ruine besteht nur aus einem Kapellenbogen und die Quelle Climbronn am Fuß der Eremitage wird heilende Wirkung nachgesagt. Weiter geht es den Scherholpass hinauf an der Schutzhütte des Vogesenclubs vorbei nach Rott, mit der Simultan-Kirche. Die Etappe führt Sie nun durch Weinberge zum Geisberg. Dort stand die Schloss-Residenz Geisberg, die im 18. Jhd. erbaut worden ist und im 2. Weltkrieg komplett zerstört wurde. Danach erichtete die Mennoniten Gemeinde 1972 eine Kapelle, nachdem Sie auf dem Schloss gearbeitet hatten. Den Geisberg hinunter kommen Sie am französischen Kriegerdenkmal vorbei und genießen die Aussicht über das Lautertal, Wissembourg und den Wasgau. In Altenstadt steht die rein romanische Kirche St. Ulrich, welche eine Benedektinerabtei war. Das lezte Stück der Etappe führt Sie vorbei am Bahnhof wieder in die historische Altstadt Wissembourg. In der nahen Umgebung der Kirche St. Peter und Paul steht die protestantische Kirche St. Johann in der Martin Bucer die Reformation gepredigt hat. Dort steht das beeindruckende Kreuz, das Markenzeichen des Kapellenpilgerweges.


    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez


    : Pfalz Touristik e.V.

    Höhenprofil