• Mountainbiketour 10 Oberotterbach (Bad Bergzabern-Süd)

    Tour auf der Karte


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      1056 m
    • Abstieg
      1056 m
    • Schwierigkeit
      mittel
    • Dauer
      4:30 h
    • Strecke in km
      30,8 km
    • Max. Höhe
      558 m
    • Minimale Höhe
      183 m

    Startpunkt der Tour
    1. Am "Plätzl" in Oberotterbach 2. Schweigen-Rechtenbach (Parkplatz Deutsches Weintor) 3. Parkplatz Drei Eichen

    Zielpunkt der Tour
    Am "Plätzl" Oberotterbach

    Anfahrt

     Von der A65 kommend, bei Ausfahrt Kandel Mitte der B427 bis Minfeld folgen. Im Ortskern geht links halten und auf die L546 wechseln. Der Straße bis Schweigen-Rechtenbach folgen und dort rechts auf die B38 Richtung Oberotterbach abbiegen.

     

     

    Parken

    In Oberotterbach gegenüber vom Plätzl

    In Schweigen-Rechtenbach am Weintor. Auch Busparkplätze.

    In Bad Bergzabern am Bahnhof.

    Auf dem Wanderparkplatz "Böllenborner Drei Eichen".

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    In Bad Bergzabern und in Wissembourg gibt es einen Bahnhof. Dort angekommen kann man jeweils mit dem Bus 543 nach Oberotterbach fahren.

    Von Bad Bergzabern wäre auch die Möglichkeit gegeben über die Tour 9 an die Böllenborner Drei Eichen zu fahren, um dann von dort aus in die Tour 10 einzusteigen.

    Fahrplanauskunft

    Kurzbeschreibung

    Singletrails ohne Ende – Bergauf wie Bergab. Diese anstrengende, aber überaus lohnenswerte Mountainbiketour bietet auch noch herrliche Aussichten und skurrile Felsformationen.


    Zu Beginn fahren wir durch den kleinen südpfälzischen Ort Oberotterbach. Die Tour zieht sich langsam gemächlich durch Weinberge idyllisch in den nahegelegenen Wald. Dann geht es mit einem steilen, dennoch gut zu fahrenden Trail weiter bergauf. Abwechslungsreich führt die Tour uns am Waldrand mit Kontakt zu den Weinbergen nach Schweigen-Rechtenbach. Dort fahren wir zum südlichen Beginn der deutschen Weinstraße, dem deutschen Weintor. Nicht nur eine Rast, sondern auch ein herrlicher Blick über die Rheinebene können wir hier genießen. Danach geht es über eine Ortsdurchfahrt zurück in den Wald, wiederum steil bergauf auf einem Trail.

    Nach kurzer Unterbrechung, durch eine Wegekreuzung, dann kurz wieder auf Forstraße, biegen wir in den Grenzgänger Weg, am Oberen Abtskopf, ab. Dieser Trail zieht sich kupiert, im auf und ab, an alten Grenzsteinen direkt an der Grenze zu Frankreich, entlang. Danach geht es rasant auf breitem Weg und nochmals kleiner Schleife, oberhalb vom St. Germanshof, zur Landesstraße. Diese überqueren wir und folgen der Forstraße. Nach kurzer Abfahrt biken wir dann wieder nach oben. Lang zieht sich dieser Trail, immer gut fahrbar und doch sehr anstrengend. Eventuell zwingen uns die Spitzkehren am Ende doch aus dem Sattel, aber dann ist es geschafft. Wir durchqueren den sogenannten Mundartwald und kommen zum Steinernen Tisch. Diese skurrile Felsformation bietet nicht nur eine schöne Aussicht auf die umliegenden Wälder, auch lädt der Platz vor dem Felsen ein zu einer Rast.

    Nun geht es zuerst sehr technisch, dann immer wieder flowig auf einem Trail nach unten. Auf einer Forststraße biegen wir in einen schmalen Weg, der einige engere Kurven, bietet. Nach der nächsten Auffahrt treffen wir wiederum auf eine Wegespinne mit Schutzhütte und einem Weltkriegsdenkmal. Historische Berge und Wege, aber auch nachdenklich machende Tafeln zeugen von dem, was hier im 1. und 2. Weltkrieg geschah. Ein kurzer gebauter Trailabschnitt mit Kurven und kleinen Sprüngen bringt uns wieder in den Talgrund, wo wir über den Hasenberg und die Weinberge zurück nach Oberotterbach fahren.

     

    UNSERE PFADFINDER-REGELN

    „Raus aus dem Alltag – rein in die Natur!“ Ein paar grundsätzliche Regeln helfen, dass die MTB-Tour für Mensch und Natur zu einem nachhaltigen Erlebnis wird/werden kann.

    1. Fahre nur auf erlaubten Wegen. Nach dem Landeswaldgesetz Rheinland-Pfalz ist das Radfahren auf Fußwegen und Fußpfaden nicht erlaubt, mit Ausnahme der Trails auf unseren Touren.
    2. Hinterlasse keine Spuren. Nimm Deinen Müll mit nach Hause und schone unsere Trails durch deine Fahrweise. Vermeide es, mit blockierenden Reifen zu bremsen. Kürze Spitzkehren nicht ab.
    3. Halte Dein Bike unter Kontrolle. Bleibe in Deiner Komfortzone, passe die Geschwindigkeit der jeweiligen Situation an, Du musst in Sichtweite anhalten können! Unterschätze nicht den fahrtechnischen und konditionellen Anspruch unserer Touren. Informiere Dich im Voraus.
    4. Respektiere andere Wegenutzer. Kündige Dein Ankommen rechtzeitig an, gerne mit unserer Pfadfinder-Klingel! Fahre nicht auf zertifizierten Wanderwegen. Nimm Rücksicht auf Wegen, die von Wanderern und Mountainbikern gemeinsam genutzt werden. Wanderer haben Vorrang. Lass andere Wegenutzer passieren.
    5. Nimm Rücksicht auf Tiere im Wald. Wir bewegen uns in ihrem Lebensraum. Gönn ihnen Ruhe und störe sie nicht bei der Nahrungsaufnahme. Vermeide daher Fahrten in der Dämmerung oder in der Nacht.
    6. Baue keine illegalen Trails. Nutze die bestehenden, genehmigten Strecken und Parcours.
    7. Sei Vorbild. Zeige mit Deinem Verhalten, wie eine gegenseitige Rücksichtnahme funktioniert und dass sie für alle Waldnutzer zu einem guten Miteinander im Wald führt. Hilf mit, indem Du diese Regeln lebst.

    Diese Regeln orientieren sich an den Trail Rules der Deutschen Initiative Mountainbike (www.dimb.de) und an der Kampagne #LoveTrailsRespectRules des Bike-Magazins.

     

    #UFFBASSE!

    Die Pfälzer Kampagne für Rücksicht und Naturschutz

    Alle Infos findet Ihr hier: www.pfalz.de/uffbasse


    Wegbeschreibung

    Oberotterbach – Straßen durch den Ort – Richtung Hasenberg – Parkplatz Schützenhaus – Weinberge – Vorbei an den Fußballplätzen nach Schweigen-Rechtenbach – Dt. Weintor – Hoch zu „An der Wegscheid“ – Oberer Abstkopf – Grenzgängerweg – über Kehrweg – St. Germanshof – Vorbei an Kesselhaldquelle - Landesstrasse  L492 queren – Forststraße – Trail wiederum zur Landesstrassen Querung – Auffahrt Hohe Derst – Abfahrt über Drei Eichen – Unterhalb Farrenberg – zu den „Vorderen Drei Eichen – Hasenberg - Abfahrt nach Oberotterbach

    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez

    ©Stephan Marx

    : Mountainbikepark Pfälzerwald e. V.

    Höhenprofil